Wie die GRÜNEN und die Tagesschau 16.000 Tote instrumentalisieren

Heute jährt sich die japanische Tsunami-Katstrophe zum zweiten Mal. Insbesondere die GRÜNEN nutzten den Tsunami und in dessen Folgen verursachten Reaktorunfall in Fukushima um eigene Ideologien und Interessen zu verfolgen. Tausende gingen damals in Deutschland auf die Strasse um gegen Atomkraft zu demonstrieren. Die wenigsten wussten wogegen sie eigentlich genau waren. Die GRÜNEN haben nun Mal das Image der Selbstgerechten in der deutschen Gesellschaft. Die tausenden Opfer des Tsunamis traten in den Hintergrund und die Deutschen verspielten jegliche moralische Instanz, in dem man sich wochenlang auf der Strasse, in den Medien und der Presse in eine Phantomdebatte bezüglich Nuklearenergie begab. Dass bei dem AKW-Unglück von Fukushima bis zum heutigen Tag nicht eine einzige Person gestorben ist, aber 16.000 Japaner durch den Tsunami ihr Leben verloren haben, war damals wie heute eine Randnotiz.

Eine „Botschaft“ musste transportiert werden und das mit allen Mitteln. Laut Claudia Roth, sollte Deutschland als Vorbild für andere Staaten dienen aus der Atomenergie auszusteigen. Dumm nur, dass bis auf Deutschland kein anderes Land sich auf diese Panik eingelassen hat. Verwunderlich ist das nicht, denn immerhin spielen die Medien eine wichtige Rolle bei der Desinformation der Menschen in dem Sie regelmässig GRÜNE-Ideologie verbreiten. Ungefiltert und unkritisch.

So muss man sich nicht wundern, Claudia Roth heute auf Facebook 16.000 Tsunami-Opfer für die eigene Ideologie und Ziele instrumentalisiert:

Dem wollte die durch die „Demokratieabgabe“ finanzierte Tagesschau, im nichts nachstehen und eröffnete Ihre Ausgabe mit folgendem Satz:

„in der Folge (des Erdbebens und Tsunamis) kam es zu einem Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima. Dabei kamen 16.000 Menschen ums Leben(…)!“

Das Video hierzu:

Es war vor zwei Jahren schon eine Schande mit anzusehen, wie in Deutschland tausende Tote von den GRÜNEN für politische Zwecke benutzt wurden. Dass Claudia Roth und ihre Partei selbst vor Lügen und Halbwahrheiten nicht zurückschrecken, um ihr Weltbild und Ideologie zu verbreiten, ist nichts neues.
Der eigentliche Skandal ist aber, dass die „Medien“ bei diesem Spiel mitmachen und gänzlich auf Kritik und Fakten in ihrer Berichterstattung verzichten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s