Der feine Unterschied

Man stelle sich vor: in einer arabischen/palästinensischen Sendung des führenden Senders des Landes sitzt eine Runde bestehend aus Islamisten, „Moderaten“ und Pragmatikern. Diese diskutieren sachlich und argumentativ das Thema Israel-Palästina. Einer in der Runde drückt sogar sein Verständnis für die Position Israel’s aus, ein anderer geht sogar soweit die eigene Regierung zu kritisieren über „Versäumnisse“ der letzten Jahre. Unvorstellbar, oder?

Nun, in Israel geschieht genau das! Die Runde besteht aus Linken, Konservativen und Siedlern. Die schönste Frage stellte der Moderator dem „Siedler“ in der Runde: „Können die Siedler nachvollziehen wie schwierig diese Debatte für die israelische Gesellschaft ist? Wäre es nicht auch in Ihrem Interesse, wenn es eine Zwei-Staaten-Lösung gäbe, damit wir die finanziellen Ressourcen, die wir für die Sicherheit der Siedlungen ausgeben, in Bildung und Infrastruktur investieren?“

An SPIEGEL, ZEIT, SÜDDEUTSCHE, ARD und ZDF sowie allen anderen „Leitmedien“, „Journalisten“ und selbsternannte „Nahost-Experten“: Israel benötigt eure Tipps und „Israelkritik“ nicht! Eine demokratische Gesellschaft kriegt das durch einen demokratischen Diskurs schon sehr gut selbst hin. Ob man es glauben will oder nicht, Israelis sind durchaus in der Lage „Realitäten“ sehr gut selbst zu erkennen und darüber offen und kontrovers zu debattieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s