Der Meshuggene

Ich wurde 1976 in der Hafenstadt Haifa in Israel geboren und 1988 von meinen Eltern nach Berlin „entführt“. Ich bin ein interessierter Beobachter der deutschen und internationalen Presse- und Medienlandschaft, insbesondere wenn es um Israel und den sog. Nahost-Konflikt geht. Es geht mir nicht darum mit diesem Blog zu einer Lösung im Nahost-Konflikt beizutragen. Ebensowenig geht es mir darum eine Seite zu lobpreisen und die andere zu verdammen. Es geht mir zuallererst und primär um die Berichterstattung zum Thema Israel/Nahost.

Warum ausgerechnet die Berichterstattung über diese Thematik für mich von Interesse ist, möchten Sie wissen? Nun, Israel ist kein perfekter Staat. Es begeht wie alle anderen Demokratien auch Fehler. Dennoch ist Israel seit über 60 Jahren, die einzige stabile Demokratie in einer Region voller Diktaturen, Theokratien, Monarchien und Failed States.

Irgendwann im Laufe der Neunziger Jahre, hat im Narrativ der Berichterstattung der deutschen und europäischen Media Outlets ein faszinierender Richtungswechsel stattgefunden und sich seitdem immer mehr verfestigt.

Wo früher noch ausschließlich über Fakten berichtet wurde, werden mittlerweile Meinungen als Tatsachen verkauft. Das Bild Israels als Aggressor und das des Arabers als Opfer, hat sich mittlerweile in die überwältigende Mehrheit der deutschen Medien eingebürgert. Dies lässt sich, nicht zuletzt an der Sprache in der Artikel und Fernsehberichte verfasst werden, erkennen. Geht es nach diesen Medien, dann erschießen und töten Israelis aktiv Araber, während in Israel Raketen passiv und ohne Absender „landen“ und Israelis nicht getötet werden, sondern ganz plötzlich „ums Leben kommen“. Diese Art der Berichterstattung ist nichts anderes als tendenziöse Meinungsmache und hat mit objektivem Journalismus nichts mehr zu tun.

Als der ehemalige iranische Staatspräsident,  Ahmadinejad, Israel mit der Vernichtung drohte, titelte der FOCUS am 22.01.2006: „Israel droht mit Selbstverteidigung!“Solche Schlagzeilen belegen: wenn es um Israel geht, dann gleicht die Presse- und Medienlandschaft einer Irrenanstalt. Diese Seite ist diesen Irren gewidmet, deren Aktivitäten in den Meshuggestan Protokollen festgehalten werden.

email_32

twitter_32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s